Die Lebens- und Sozialberatung ist eine von vielen Möglichkeiten, neben der Medizin, Psychologie und Psychotherapie Menschen in ihrem Alltag und Berufsleben zu unterstützen.

Lebens- und SozialberaterInnen befassen sich mit Beratung, Prävention sowie Bewusstseinsbildung in akuten persönlichen Krisensituationen. Diese Teilbereiche müssen gut erlernt sein, um sie effektiv zur Unterstützung von anderen Personen einsetzen zu können.

Ausgebildete Lebens- und SozialberaterInnen sind in der Lage, während einer Supervision die Bewusstseinsstruktur ihrer Klienten zu erkennen, mit dem Ziel, die bestehende Lebenssituation zu verbessern. Mögliche Anwendungsbereiche stellen u. a. Lebenskrisen, Familienfragen und Probleme in der Arbeitswelt dar.

Die Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater umfasst eine breitgefächerte theoretische Basis und eine praxisbezogene Grundausbildung. Erfahrene Lebens- und SozialberaterInnen garantieren eine praxisorientierte Modulgestaltung und -durchführung. Zusätzlich bietet der LSB-Lehrgang die Möglichkeit, einige Teile der Ausbildung mitzugestalten. Somit können sich die TeilnehmerInnen individuell nach den eigenen Wünschen entwickeln.

Dieser Lehrgang richtet sich an alle Personen, die ihre Mitmenschen unterstützen und sie auf ihrem persönlichen Lebensweg ein Stück begleiten möchten, sei es als selbstständige Tätigkeit, in einem Angestelltenverhältnis, als Neuorientierung, zur Erfüllung eines langersehnten Wunsches oder als Einstieg in ein psychosoziales Berufsfeld.

Nächster Kursstart

25. 05. 2019
Investition: €1870
Jetzt anmelden!

Individuelles Training

Dieses Seminar ist auch als individuelles Training in Ihrem Unternehmen buchbar.
Gerne besprechen wir die Einzelheiten mit Ihnen persönlich. Nutzen Sie für eine Anfrage einfach unser Kontaktformular

Kontakt

„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten“ – Willy Brandt

Kostenvoranschlag erstellen Kursfolder Downloaden
Facts
  • Nächster Starttermin: 25. 05. 2019
  • Anmeldung bis: 12. 12. 2019
  • Seminardauer: 5 Semester
  • Abschluss: Diplom
  • TeilnehmerInnenzahl:
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Investition: 1870 €
  • * Preis pro Semester und umsatzsteuerfrei gem. § 6 Abs. 1 Z 11 UstG.
Welchen Nutzen bietet der Lehrgang?

 

 

  • Besprechung verschiedener Zugänge und Aspekte zur Durchführung von Lebens- und Sozialberatungsprozessen
  • Analyse der Bewusstseinsstruktur Ihrer KlientInnen sowie Training, mit den daraus resultierenden Ergebnissen adäquat umzugehen
  • Erlernen von Methoden und Techniken der Lebens- und Sozialberatung sowie deren Anwendung und Auswirkung auf unterschiedliche Charaktertypen
  • Planung und Leitung unterschiedlicher Formate von Beratung (Coaching, Mediation, Supervision)
  • Training der eigenen Flexibilität und der inneren Ruhe in unterschiedlichen Situationen
  • Stärkung eines natürlichen und charismatischen Auftretens
  • Erlernen der Grundlagen zur Arbeit als Lebens- und SozialberaterIn im wirtschaftlichen Kontext
  • Abschluss: Diplom zum/zur Lebens- und SozialberaterIn
Problemlösungsqualifikationen

Die Fähigkeit von BeraterInnen besteht darin, sich an den Status quo der KlientInnen bestmöglich anzupassen und gemeinsam eine Strategie für die Umsetzung von Zielen oder das Lösen von Problemen zu definieren. Zeitgleich erwirbt man die Fähigkeit, auch seine eigenen Probleme besser lösen zu können.

Kommunikative Qualifaktionen

Durch die Anwendung unterschiedlicher Coaching-Tools der Kommunikation wird es ermöglicht, Gespräche auf einem ruhigen und gewinnbringenden Niveau zu führen sowie in hitzigen Situationen das Gespräch auf ein solches Level abzukühlen.

Soziale Qualifikationen

Ziel ist es, Eigenschaften wie Empathie, Einfühlungsvermögen und Offenheit in einem neuen Kontext weiter auszubauen. Es kommt zu einem Hinterfragen der eigenen Persönlichkeit und zur Definition eines kritischen Selbst-Ichs. Konkrete Kritik  mit dem Ziel einer Steigerung des Eigenpotenzials – an sich und anderen konstruktiv üben zu können, ist Teil diverser Übungen.

Berufliche Qualifikationen

Lebens- und SozialberaterInnen besitzen die Fähigkeit, Probleme zu erkennen und diese zielorientiert zu lösen. Dies setzt ein hohes Maß an Selbstreflexion voraus. In diesem Lehrgang arbeiten Sie sowohl an Ihrer eigenen Persönlichkeit als auch an Ihrer Fähigkeit, Menschen besser zu verstehen – eine unabdingbare Fähigkeit für jede Lebenssituation.

Welche Perspektiven bietet der Lehrgang?
  • Persönlichkeitsberatung
  • Konfliktberatung und Mediation
  • Ehe-, Partnerschafts- und Familienberatung
  • Coaching und Beratung im beruflichen Umfeld
  • Sozialberatung, Gruppenberatung und Supervision
  • Konfliktmanagement
  • Gruppendynamische Interventionen

Zertifizierte Qualität

Die Akademie für angewandte Zukunftsbildung ist seit Erhalt des „Wien-Certs“ auch ein offiziell anerkannter und gelisteter Bildungsträger. Dadurch ergeben sich einige Vorteile, beispielsweise beträgt die Förderung des WAFF (Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds) zwischen €300,- bis €2.000,- der gesamten Kurskosten.

Fragen Sie hier Ihre individuellen Fördermöglichkeiten an!

Termine & Anmeldung

Termin
(siehe Tabelle)
Zeit
(siehe Tabelle)
Ort
Wien
AAZB
Investition
Investition: €1870

Curriculum & Module

ModulDatum
Gruppenselbsterfahrung I: Auswahlseminar25.-26. Mai 2019
Gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen der LSB29.-30. Juni 2019
Grundlagen der LSB II: Abgrenzung21.-22. September 2019
NLP I: Ziele und Strategien27.-29. September 2019
Berufsidentität u. Ethik26.-27. Oktober 2019
NLP II: Werte und Glaubenssätze1.-3. November 2019
Gruppenselbsterfahrung II: Haltung, Werte16.-17. November 2019
Pädagogische sowie kommunikationstheoretische Grundlagen22.-24. November 2019
Grundlagen der LSB III: Anthropologische, philosophische
Grundlagen
7.-8. Dezember 2020
Betriebswirtschaftliche Grundlagen11.-12. Jänner 2020
Gruppenselbsterfahrung III: Erlebnisorientierte Selbsterfahrung25.-26. Jänner 2020
Krisenintervention I: Grundlagen7.-9. Februar 2020
NLP III: Beratungsgespräche im NLP20.-23. Februar 2020
Grundlagen der LSB IV: Psychologische Grundlagen29. Februar - 1. März 2020
NLP IV: Ressourcenarbeit6.-8. März 2020
Krisenintervention II: Verlaufsformen27.-29. März 2020
NLP-Methodik V: Motivation und Verhalten3.-5. April 2020
Krisenintervention III: Krankheitsbilder, Grenzen24.-25. April 2020
Methodik: Supervision16.-17. Mai 2020
Aufstellungsarbeit I6.-7. Juni 2020
Gruppenselbsterfahrung IV: Systemisches Arbeiten mit dem eigenen
Familiensystem
24.-26. Juli 2020
Gruppenselbsterfahrung V: Partnerschaft/Sexualität22.-23. August 2020
Aufstellungsarbeit II19.-20. September 2020
Krisenintervention IV: Überweisung und Kooperation16.-17. Oktober 2020
Gruppenselbsterfahrung VI: Hindernisse und Ressourcen7.-8. November 2020
Lösungsorientierte Beratung5.-6. Dezember 2020
Familienrecht, Berufsrecht, allgemeine Rechtsfragen16.-17. Jänner und
21. Jänner 2021
Abschluss19.-20. Februar 2021

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert die Anmeldung?

Die Anmeldung zu unseren Ausbildungen ist am Einfachsten über das Anmeldeformular direkt auf der Website möglich.

Natürlich können Sie sich auch gerne per E-Mail an info@aazb.org oder Telefon unter +43 1 934 66 99 anmelden. In diesem Fall geben Sie uns bitte Ihre Rechnungsanschrift bekannt.

Wie funktioniert die Zahlung?

Nach deiner Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung mit unserer Bankverbindung. Diese ist innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen.

Alle Informationen zu den Stornobedingungen finden Sie in unseren AGB.

 

Kann ich auch auf Raten zahlen?

Eine Zahlung auf Raten ist möglich und kann mit uns individuell vereinbart werden. Für den organisatorischen Mehraufwand verrechnen wir zusätzlich 5% der Kurskosten.

 

Gibt es Förderungen?

Als Qualitätsanbieter sind unsere Ausbildungen durch das WienCert beim WAFF (Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds) direkt förderbar.

Auf individuelle Anfrage können auch Kurse vom AMS oder anderen Einrichtungen gefördert werden.

Dafür haben wir ein eigenes Formular erstellt. Fragen Sie am besten direkt bei uns an: www.aazb.org/foerderung

 

Wann bekomme ich meine Kursunterlagen?

Die Kursunterlagen erhalten sie üblicherweise am ersten Kurstag von Ihrem Lektor/ Ihrer Lektorin.

Wie groß ist die Gruppengröße?

Wenn nicht anders gekennzeichnet, finden unsere Seminare mit maximal 16 TeilnehmerInnen statt. Auf diese Weise können wir die gewohnt hohe Qualität unserer Seminare gewährleisten.

Bei Seminaren mit mehr TeilnehmerInnen ist dementsprechend das Betreuerteam größer.

Gibt es eine Voraussetzung für die Teilnahme?

Es gibt keine Voraussetzungen für die Teilnahme.

Ich habe noch ein paar Fragen. An wen soll ich mich wenden?

Wir beantworten gerne alle Fragen! Senden Sie uns einfach eine E-Mail an:

info@aazb.org

Oder nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten am Ende der Seite.

LektorInnen

Mag. Wolfgang Hofbauer

Seit Beginn der 1990er Jahre begleiten Wolfgang die Themen der Beratung, Selbsterfahrung und Weiterentwicklung. Davor und bis 2001 war er in sehr unterschiedlichen Unternehmen, zuerst im technischen später im kaufmännischen Bereich beschäftigt.

Ab 2007 begann Wolfgang auch Lebens- und SozialberaterInnen auszubilden. Ehrliche und offene Kommunikation sieht er als die Voraussetzung für ein erfolgreiches gemeinsames Arbeiten und Lernen.

Für ihn ist die Grundhaltung nach Carl Rogers die Basis, um ein guter Berater zu sein, erst danach kommt die laufende innere Weiterentwicklung und als Drittes der Einsatz von effektiven Techniken.

Isabella Schneidhofer

Nach kaufmännischer und technischer Erfahrungen wurde die Trainerinnen-, Coaching- und LSB-Laufbahn eingeschlagen. Die persönliche Entwicklung der einzelnen Personen, Gruppen und Teams liegen mir sehr am Herzen.

Die innere Haltung und eine ständige Auseinandersetzung mit den eigenen Werten stellen für sie das Fundament für die Arbeit mit Menschen dar.

Mir ist ein wertschätzender, respektvoller und achtsamer Umgang mit sich selbst und anderen Menschen sehr wichtig. Diese Grundhaltung gibt sie gerne in der Diplomausbildung für Lebens- und Sozialberatung weiter.

Mag. Bernhard Rappert

Bernhard hat im Jahr 2002 die Ausbildung zum Rechtsanwalt abgeschlossen und stand kurz davor, eine eigene Kanzlei zu eröffnen. Kurz davor entschloss er sich jedoch zu einem beruflichen Schwenk, die Ausbildung zum Lebensberater und zum Mediator.

Seit 2006 ist er hauptberuflich Patientenanwalt (Unterbringungsgesetz – Psychiatrie) und engagiert sich als solcher für die Rechte von Menschen, die gegen ihren Willen auf psychiatrischen Abteilungen angehalten werden. Er leitet bei der Patientenanwaltschaft die Region Wien, NÖ-Ost und das Burgenland.

Das sagen unsere TeilnehmerInnen

Bekannt aus der Arbeit für oder mit

AAZB
Persoenlichkeit & Kommunikation

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Darin erhalten Sie wertvolle Informationen zu unseren Seminaren und Lehrgängen.

You have Successfully Subscribed!